CDU Kreisfraktion will sich weiter für den Klimaschutz einsetzen

Sven Plöger und Michael Luig
Sven Plöger und Michael Luig
 „Klimaschutz, Umweltverträglichkeit, Bewahrung der Schöpfung, Energieeffizienz, all dies sind Themen, die uns in den nächsten Jahren und Jahrzehnten eng begleiten werden“, so Fraktionschef Häken. „Und wir wollen und werden unseren Beitrag zu Klimaschutz leisten“, so der Chef der CDU im Kreistag weiter.

„Auch wenn der Präsident der Weltmacht USA den Klimawandel nicht wahrhaben will, so wissen wir doch, dass jüngste Naturkatastrophen zumindest zum Teil menschengemacht sind. Von daher wünsche ich mir, dass sich die vorgenannten Themen auch in dem möglichen neuen Berliner Koalitionspapier zwischen CDU und SPD wiederfinden. Die heimische CDU-Fraktion wird in einer Sondersitzung Mitte Februar die weiteren Ziele in der Klima- und Energiepolitik festlegen“, kündigte Häken an.

 

Es war seinerzeit die CDU-Kreistagsfraktion, die ein Klimaschutzkonzept für den gesamten Kreis auf den Weg gebracht hatte. Später wurde die Teilnahme an dem Klimawettbewerb European Energy Award vom Kreistag beschlossen. Jetzt durfte eine Abordnung des Kreises eine Auszeichnung vom Wirtschaftsminister des Landes NRW, Dr. Andreas Pinkwart, entgegennehmen. Der bekannte Wetterexperte Sven Plöger hatte bei der Preisverleihung in Bochum die Moderation übernommen. Die CDU-Fraktion war durch Kreistagsmitglied Michael Luig (Lippstadt) vertreten. Luig ist Mitglied der interfraktionellen Arbeitsgruppe „Klimaschutz“ des Kreistages.

 

Michael Luig sieht hier auch schon Handlungsfelder: „Ich glaube, dass wir im Baubereich und insbesondere in Zusammenarbeit mit der Kreiswirtschaftsförderung bei unseren Unternehmen noch bedeutende Einsparpotentiale sichten und heben können. Dabei sollten wir bestehende und kommende Fördermöglichkeiten konsequent ausnutzen.“

Nach oben