Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Werner Lohn (Geseke) führt seit Jahren regelmäßig Gespräche mit dem Leiter von Straßen.NRW-Niederlassung Sauerland-Hochstift in Meschede über Straßen- und Radwegebauprojekte in seinem Wahlkreis durch. Auch der CDU-Landtagskandidat Jörg Blöming (Erwitte) war diesmal mit dabei. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen auch die in nächster Zeit anliegenden bzw. wünschenswerten Projekte der Stadt Rüthen und Erwitte.

Von der Stadt Rüthen war vorgetragen worden, dass insbesondere folgende Kreisverkehre dringend gewünscht seien:

Kreisverkehr „Schlangenpfad“ (L 741):

Straßen NRW führte aus, dass der Bau nicht möglich sei, da die vorgeschriebene Fahrbahnbreite von 3,75 m aufgrund der örtlichen Gegebenheiten baulich nicht erreichbar ist.

Kreisverkehr „Oesterntor“ (K 76):

Hierzu erklärte Straßen NRW, dass u.a. aufgrund einer Querneigung von über 6% die Anlage eines Kreisverkehres an dieser Stelle nicht möglich sei. Zur Frage des Gefälles verwies Lohn allerdings auf Kreisverkehre Im Kreis Paderborn, die trotz höheren Gefälles realisiert wurden.

Werner Lohn: „Ich habe Straßen.NRW gebeten, die Anregungen aus Rüthen nochmals wohlwollend zu prüfen und sich in Wewer im Kreis Pasderborn über die Anlage eines Kreisverkehres trotz Gefälle-Situation zu informieren.“

L 536, Bürgerradweg zwischen Erwitte/ Eikeloh und Abzweig Westereiden

Lohn hatte bereits im Jahr 2013 auf Wunsch von Westereidener Bürgern ein vor Ort Treffen mit Vertretern von Straßen NRW sowie der Städte Erwitte und Rüthen organisiert, um die Erstellung eines ca. 500 Meter langen Bürgerradweges an der L 536 zwischen Rüthen-Westereiden und der Einmündung des Weges zum Modellflugplatz in der Gemarkung Erwitte-Eikeloh voran zu treiben. Seitens der Städte Rüthen und Erwitte wurde daraufhin ein entsprechender gemeinsamer Antrag an Straßen.NRW in Meschede gestellt. „Ich freue mich, dass sich jetzt kurzfristig eine Lösung abzeichnet“, berichtet Lohn nach seinem Gespräch, dass der gewünschte Bürgerradweg aus nicht abgerufenen Mittel für 2016 anfinanziert und in 2017 nun realisiert werden soll.

Das Kostenvolumen beträgt ca. 80.000 Euro. Die Kommunen Erwitte und Rüthen sind informiert.

Nach oben