CDU-Kreistagsfraktion unterbreitet personelle Vorschläge

 In der nächsten Sitzung des Kreistags stehen mehrere personelle Entscheidungen an. Die CDU-Kreistagsfraktion hat nun ihre Vorschläge für die verschiedenen Wahlen im Kreistag vorgelegt. Der Kreistag wählt drei Mitglieder der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe. Die Christdemokraten schlagen ihren Fraktionschef Ulrich Häken (Ense) und Rolf Meiberg (Soest) vor. Beide waren bereits in der letzten Wahlperiode Mitglied der Landschaftsversammlung. Landrätin Eva Irrgang wird über die Reserveliste in das Westfalenparlament einziehen, wo sie bisher schon an der Spitze der CDU-Fraktion stand.

 Für den Regionalrat Arnsberg schlägt die CDU-Kreistagsfraktion Guido Niermann aus Soest vor. Niermann gehört dem Regionalrat bereits seit 2004 an und ist Vorsitzender der CDU-Regionalratsfraktion. Vom Kreistag werden zwei Regionalratsmitglieder gewählt.

Bereits im Vorfeld der Kreistagssitzung haben sich die verschiedenen Fraktionen darauf verständigt, welche Fraktion in welchem Ausschuss den Vorsitz erhalten soll. Die CDU-Kreistagsfraktion hat ihre Vorschläge für die Ausschussvorsitze unterbreitet. So soll Hermann-Josef Nürenberg (Warstein) Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses werden. Michael Luig (Lippstadt) soll den Ausschuss für das Ordnungs- und Rettungswesen leiten. Dem Ausschuss für Bau- und Straßenwesen soll Rolf Meiberg (Soest) vorstehen.

An der Spitze des Ausschusses für Regionalentwicklung soll der Lippetaler Oliver Pöpsel stehen. Für den Vorsitz des Ausschusses für Digitales und Innovation wird Matthias Ruthemeyer (Soest) zur Wahl vorgeschlagen. In der ersten Hälfte der Wahlperiode soll Wilhelm Börskens (Lippstadt) den Ausschuss für Bildung und Integration leiten, ehe der Vorsitz in der zweiten Hälfte der Wahlperiode an die FDP gehen soll.

Fraktionschef Ulrich Häken ist überzeigt, dass die Vorschläge der CDU breite Zustimmung finden. „Wir haben erfahrene Kreistagsmitglieder nominiert, die zum Teil über Fraktionsgrenzen hinweg Anerkennung finden.“

Nach oben