Werner Lohn zu Gast bei Bürgermeister Peter Wessel

Lohn: Keine Neuigkeiten zur B 55n und B 1n

MdL Werner Lohn (r.) und Bürgermeister Peter Wessel (l.) im Amtszimmer des Erwitter Bürgermeisters beim Antrittsbesuch
MdL Werner Lohn (r.) und Bürgermeister Peter Wessel (l.) im Amtszimmer des Erwitter Bürgermeisters beim Antrittsbesuch
Der heimische Landtagsabgeordnete Werner Lohn (Geseke-Langeneicke) absolvierte jetzt seinen Antrittsbesuch bei Bürgermeister Peter Wessel. Lohn, der Mitglied in den beiden auch für Erwitte wichtigen Ausschüssen des Landtages für Kommunal- und Innenpolitik ist, informierte Bürgermeister Wessel über seine Tätigkeitsschwerpunkte.

Im Mittelpunkt des Gedankenaustausches standen außerdem wichtige Erwitter Themen: Erhaltung und zukunftsorientierte Entwicklung der Dörfer der Stadt Erwitte als attraktive Wohnorte, Hochwasserschutz insbesondere in Horn, demografische Entwicklung u. a.
Zu einer Aussage bezüglich des weiteren Fortgangs der beiden Umgehungsstraßen erklärte Lohn: „Hierzu werde ich mich erst wieder äußern, wenn es ;wirkliche’ Neuigkeiten gibt, rein aktionistische Äußerungen sind bei diesem sensiblen Thema wenig hilfreich“.
Als wichtiges aktuell mit Landesmitteln gefördertes Projekt stellte Lohn die Herstellung des Geh-Radweges „Alter Berger Pfad“ in Erwitte heraus; dieser soll in diesem Jahr mit Landesfördermitteln i. H. v. 62.900 € gebaut werden. Hier hob er besonders den Einsatz der ehemaligen Erwitter Ortsvorsteherin Lisa Roemer und des Ortsvorstehers von Bad Westernkotten hervor; stellt der Ausbau doch einen wichtigen Lückenschluss im Radwegenetz der Stadt Erwitte dar. Bürgermeister Wessel teilte ergänzend mit, dass die Submission bereits erfolgt ist und mit dem Bau kurzfristig begonnen wird.
Wessel und Lohn vereinbarten eine enge Zusammenarbeit für die Zukunft, wenn es um die Belange der Stadt Erwitte geht.

Nach oben