Kreis-CDU startet Veranstaltungsreihe

Wir werden wir 2030 leben und wohnen?

Das erste Werkstattgespräch im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunftsforum Kreis Soest 2030“ führt der CDU-Kreisverband am kommenden Montag, 18. Juli, um 19.30 Uhr in Bad Sassendorf durch. Die Gesprächsrunde steht unter dem Titel „Im Jahr 2030 – Wie werden wir leben und wohnen?“ und findet im Zentrum der Generationen, Wasserstraße 9, statt.

Nach der Begrüßung durch den CDU-Kreisvorsitzenden Bernhard Schulte-Drüggelte MdB (Möhnesee) und seinem Stellvertreter Manfred Burs (Wickede) wird Ulrich Kraus von der NRW Bank (Düsseldorf) mit seinem Vortrag über die „Entwicklungsperspektiven am Wohnungsmarkts 2030“ die Diskussionsgrundlage bieten. In einem anschließenden Podiumsgespräch unter der Leitung von CDU-Kreisvorstandsmitglied Petra Vorwerk-Rosendahl (Werl) wird das Thema vertieft. Neben Ulrich Kraus werden Birgt Pohlmann vom Verein für generationenübergreifendes Wohnen aus Dortmund sowie Kay Noell vom Landesbauministerium Stellung beziehen. Anschließend wird die Diskussion unter Beteiligung der Gäste fortgeführt. Silvia Klein (Ense) wird abschließend die Diskussionsergebnisse zusammenfassen und das Schlusswort sprechen.

Eingeladen wurden nicht nur CDU-Mitglieder, sondern auch Experten die sich ehrenamtlich oder beruflich mit dem Thema befassen.

Mit dieser Veranstaltung startet die CDU eine ganze Reihe von Werkstattgesprächen, deren Ergebnisse auf einem Kreisparteitag im Herbst 2012 beraten werden sollen. Weitere Themen der Veranstaltungsreihe werden Integration, Umwelt und Energie, Bildung, medizinische Versorgung und Mobilität sein.


Zusatzinformationen
Nach oben