„Ambulant und stationär und die vielen Stationen dazwischen“

Karl-Josef Laumann zu Gast bei der CDU-Bad Sassendorf

Er gilt als „soziales Gewissen der CDU“, will am 26. April beim Landesparteitag der NRW-CDU in Düsseldorf als stellvertretender Landesvorsitzender kandidieren. Karl-Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung für Patienten und Pflege, sowie ehemaliger Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, nach Bad Sassendorf.

„Ambulant und stationär und die vielen Stationen dazwischen“

ist die Podiumsdiskussion überschrieben, zu der der CDU-Gemeindeverband Bad Sassendorf einlädt. Die Diskussionsrunde findet am 14. April, um 17.00 Uhr, im Hof Haulle (Bad Sassendorf, An der Rosenau 2) statt.


Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht eine Analyse der Bundesregierung in Sachen Pflege. Ziele, Perspektiven und Ideen der Bundesregierung zum Thema Pflege sollen erläutert und dargestellt werden.

„Politik trifft Wirklichkeit“ heißt es, wenn Praktiker aus dem Pflegealltag, eingeladen sind Vertreter aus den Bereichen ambulante Pflege, stationäre Pflege und Patienten, Statements beisteuern und mit Laumanns diskutieren. Den Bereich ambulante Pflegedienste übernimmt dabei Petra Schäfer, Geschäftsführerin von Petras Pflegeteam aus Bad Sassendorf, für den stationären Bereich wird Reinert Hüpper, Leiter des Seniorenheims St. Elisabeth aus Anröchte und Vorstandsmitglied des Arbeitskreises Altenheime, mitdiskutieren. Dritter Gesprächspartner von Karl-Josef Laumanns ist Peter Wawrik, Vorstandsvorsitzender des Kreis-Caritasverbandes. Die Gesprächsleitung übernimmt Malte Dahlhoff, Bürgermeisterkandidat der Badeort-CDU.

Anschließend bleibt ein kleines Zeitfenster für Fragen und Diskussion mit den Teilnehmern.


Nach oben