42. Hellweg-Tag mit Carsten Linnemann

Zum traditionellen Hellwegtag der CDU im Kreis Soest begrüßte Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Heinrich Frieling über 100 Mandats- und Funktionsträger der Christdemokraten im Hof Hueck in Bad Sassendorf. Als Gastredner freute er sich insbesondere über die Anwesenheit des Bundesvorsitzenden der Mittelstandsvereinigung (MIT) und zugleich Paderborner CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Linnemann.

Dieser vermittelte den heimischen Christdemokraten seine Vorstellungen in europa- und bundespolitischen Themen. „Durch die Digitalisierung und die massenhaften Kommunikationsmöglichkeiten ist die Welt scheinbar zu einem Dorf geworden.“, so Linnemann in seiner Ansprache: „Zugleich gehen aber analoge Begegnungen im straken Maße zurück und somit auch die Vertrautheit.“ Viele Menschen suchten gerade heute wieder Identifikationsmöglichkeiten und die Sehnsucht nach einem Heimatgefühl sei spürbar. Hier könne aus seiner Sicht die CDU im besonderen Maße punkten und sich weiterhin profilieren.

Es seien gerade Christdemokraten, die sich vor Ort in den Vereinen und Organisationen für ihre Heimat engagieren und somit einen guten Draht zu den Menschen in den Ortschaften und Städten unserer Heimat pflegen würden.

Des Weiteren ging Linnemann auf die Themen ein, die aus seiner Sicht die Stimmung im Land in den letzten Jahren aufgewühlt haben: die Euro-Krise, die Flüchtlingssituation und die Energiewende. Gerade von der Union erwarteten die Bürgerinnen und Bürger eine Führungsverantwortung und somit Antworten auf die Fragen der Zukunft. „Der Rechtsstaat muss funktionieren, das ist ein selbstverständliches Verlangen der Menschen nach Sicherheit und dafür muss die CDU eintreten“, so Linnemann. Ein Nicht-Funktionieren der EU-Außengrenzen wie vor drei Jahren dürfe es nicht mehr geben.

Mit Blick auf die sich verändernden gesellschaftlichen Strukturen forderte Linnemann Modelle für flexiblere Arbeitszeiten und ein gerechtes Rentenkonzept: „Es kann nicht sein, dass jemand, der 28 Jahre lang vollzeit gearbeitet und Rentenbeiträge gezahlt hat, am Ende als Mindestrente genauso viel erhält, wie jemand, der nichts eingezahlt hat.

Im Anschluss fand ein spannender Austausch über die von dem MIT-Bundesvorsitzenden Dr. Carsten Linnemann gesetzten Impulse statt.

Nach oben