„Nur verimpfter Impfstoff schützt“ dies ist die konkrete und konsequente Haltung der CDU-Kreistagsmitglieder im Ausschuss für Gesundheit, Demografie und Daseinsvorsorge des Kreises Soest. „Mit allen Kräften fordern und unterstützen wir seit der Verfügbarkeit von Impfstoff und der Funktionsbereitschaft des Impfzentrums des Kreises alles an verfügbarem Impfstoff im Kreis unmittelbar und ohne Zeitverzögerung durch stockende Terminorganisation zu verimpfen“ so Dr. Bernhard Reilmann, Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion in diesem Ausschuss.

 „Grundsätzlich muss erst einmal Impfstoff vorhanden sein, dann folgt pragmatisches und überlegtes Handeln vor Verwalten und aufwendigem Einteilen, wenngleich auch dies erforderlich ist. Kein Einlagern von Restimpfstoffen, sondern verimpfen an alle, die unmittelbar unter Beachtung bestimmter Vorgaben zur Verfügung sind und waren, heißt und hieß die Devise in unserer Fraktion,“ so Dr. Bernhard Reilmann.

Ausdrücklich unterstützt die CDU-Fraktion daher die privaten Initiativen von Ärzten, Kommunen, Vereinen, Betrieben usw. die die Impfquote im Kreis Soest erhöhen. Kein Verständnis besteht für Maßnahmen, die diese Initiativen konterkarieren, einengen, behindern oder sogar verhindern.

Die CDU-Fraktionsmitglieder können sich auch nicht vorstellen, dass solche Behinderungen aus der Ärzteschaft initiiert werden, wie es Pressemitteilungen in diesen Tagen vermuten lassen. Sind es doch gerade die niedergelassenen Ärzte, die in ihren Praxen mit ihren Teams zur Zeit mit vielen Schwierigkeiten kämpfend zu der hohen Impfquote beitragen. Sie machen Überstunden und stellen sich an Samstagen und Sonntagen zur Verfügung, sofern sie Impfstoff haben.

„Daher erwarten wir auch, dass die Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung eher und mehr praktische Unterstützung als warnende und limitierende Hinweise oder Aktivitäten einbringen,“ erläutert Dr. Reilmann.

In der nächsten Sitzung des Ausschusses Gesundheit, Demografie und Daseinsvorsorge des Kreises im Juni werden die CDU-Mitglieder im Rahmen der Berichterstattung zur Pandemielage im Kreis Überlegungen einbringen, die eine Unterstützung seitens des Kreises Soest für private Initiativen zur Erhöhung der Impfquoten zum Inhalt haben.

Nach oben