Bernhard Schulte-Drüggelte: Geld für Klimaschutz freigegeben

Die Klimaschutzinitiative der Bundesregierung gewinnt weiter an Fahrt. Wie der heimische Bundestagsabgeordnete Bernhard Schulte-Drüggelte (CDU) mitteilt, gab der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages jetzt Gelder in Höhe von 300 Mio. EUR für Klimaschutzprojekte frei.

Schulte-Drüggelte ist zuständiger Berichterstatter für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Haushaltsausschuss. In den Beratungen der letzten Wochen war er maßgeblich an der Freigabe der Mittel beteiligt.
„Jetzt stehen uns insgesamt 400 Mio. EUR für nationale und internationale Klimaschutzprojekte zur Verfügung,“ ist der Parlamentarier erfreut. Das Geld stammt aus dem Verkauf von CO2-Zertifikaten.
„Diese Initiative wird auch den Bürgerinnen und Bürgern, den Unternehmen und den Kommunen im Kreis Soest zugute kommen,“ ist Bernhard Schulte-Drüggelte zuversichtlich.
„Es wird mehr Geld für Hausbesitzer geben, die ihre Heizung auf erneuerbare Energien umstellen. Weiter sollen kleine und mittelständische Unternehmen in ihren Bestrebungen unterstützt werden, effizienter mit Energie umzugehen. Schließlich werden Modellprojekte in Kommunen gefördert.

Nach oben