CDU und KPV informieren über die Regionale

In der Öffentlichkeit wird viel über die „Regionale 2013“ gesprochen. Bei der Regionale arbeiten die 59 Städte und Gemeinden sowie die fünf Kreise in Südwestfalen zusammen und stellen sich als innovative Region dar. Bei aller Euphorie gibt es aber immer noch eine Vielzahl von Fragen. Deshalb führen die CDU-Kreistagsfraktion und die Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) des Kreises Soest eine Informationsveranstaltung zu dem Thema durch. Die Versammlung findet am Samstag, 5. April, ab 9.30 Uhr in der Fachhochschule Soest statt.

Als kompetenten Referenten haben die Veranstalter den Geschäftsführer der Regionale 2010, Dr. Reimar Molitor, gewonnen. Sein einleitender Vortrag steht unter der Überschrift „Regionale – Strukturprogramm für die Region“. Anschließend wird er, ebenso wie der Regionalbeauftragte des Kreises Soest, Dr. Jürgen Wutschka, zur Diskussion und für Nachfragen zur Verfügung stehen.
Die Region Südwestfalen hat sich die engere Zusammenarbeit auf die Fahnen geschrieben, denn nicht mehr Staaten oder Bundesländer, sondern die Regionen stehen im Wettbewerb miteinander. „Erster, deutlicher Erfolg ist die erfolgreiche Bewerbung um die Regionale 2013. Zum ersten Mal haben sich die 59 Städte und Gemeinden mit den fünf Kreisen auf gemeinsame Ziele verständigt. Es besteht die große Chance, Impulse und Zeichen im regionalpolitischen Alltagsgeschäft zu setzen. Innovative, integrative und kommunikative Ansprüche stehen im Mittelpunkt,“ formulieren Ulrich Häken, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, und Rolf Meiberg, Kreisvorsitzender der KPV, in der Einladung.
Anmeldungen sind erwünscht: CDU-Bürgerbüro, Telefon 02921 – 36630, eMail info@cdu-kreis-soest.de.

Nach oben