CDU-Kreistagsfraktion ließ sich über Baumaßnahmen informieren

Kreis Soest Über die Baumaßnahmen am Bismarckturm auf dem Haarstrang bei Möhnesee informierte sich jetzt die CDU-Kreistagsfraktion. Bauingenieur Franz Gockel von der Kreisverwaltung erläuterte, dass fortschreitende Schäden am Außenmauerwerk die Sanierung erforderlich machten.

Das Bauwerk werde nicht nur als Aussichtsturm, sondern auch als wichtige Relais-Station für den Funk von Polizei und Rettungsdienst genutzt. Das Bauwerk sei mittlerweile auch in die Denkmalliste aufgenommen worden. Erbaut wurde der Bismarckturm im Jahr 1934, die ersten Pläne stammten allerdings schon aus dem Jahr 1912.
Fraktionsvorsitzender Ulrich Häken (Ense) und der Möhneseer Kreistagsabgeordnete Bernhard Schladör erinnerten daran, dass der Bismarckturm ein Bauwerk mit historischem Wert sei, auch deshalb engagiere sich der Kreis finanziell bei der Instandhaltung des Turms

Nach oben