Irrgang: Wirtschaftsförderung ist wichtig

Bei einem Besuch der APtronic AG in Bad Sassendorf zeigten sich die CDU-Landratskandidatin Eva Irrgang und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Hartmut Schauerte, beeindruckt von der Innovationsfähigkeit des Unternehmens.

Gemeinsam mit dem CDU-Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Bernhard Schulte-Drüggelte, dem CDU-Vorsitzenden von Bad Sassendorf, Hans-Joachim Schulze-Wietis und weiteren CDU-Vertretern aus dem Kreis Soest wurde das Entwicklungslabor des Unternehmens besichtigt.
Zunächst stellten die beiden Vorstände des Unternehmens, Walter Knittel und Theo Schulte, den Gästen das Unternehmen vor. Die APtronic AG befasst sich mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Verkauf von Leistungselektronik, insbesondere von Stromversorgungsgeräten und Spannungswandlern. Sie wurde im Jahr 2000 von ehemaligen Führungskräften der ABB Powersupplies Soest, der heutigen Delta Energy Systems, gegründet. Beschäftigt sind z. Zt. 33 Mitarbeiter, davon ein Großteil in Konstruktion und Entwicklung.
Ausgerichtet ist das Unternehmen auf Telekommunikationstechnik, Computerindustrie, Automatisierungstechnik, Brennstoffzellentechnik, Netzwerktechnik usw. Der Umsatz belief sich in 2006 auf rd. 19 Millionen Euro; in 2007 werden ca. 27, 5 Mio. Euro avisiert. Abschließend bekräftigte CDU-Landratskandidatin Eva Irrgang, dass "die Mittelstandsförderung ein Schwerpunkt der Kreispolitik sein muss."

Nach oben