Rüttgers mit großem Interesse für den Wahlkampf im Kreis Soest

Kreis Soest Großes Interesse an den aktuellen Wahlkampf-Erfahrungen von Eva Irrgang bei der Landrats-Nachwahl im Kreis Soest zeigten Ministerpräsident und CDU-Landesvorsitzender Jürgen Rüttgers und sein Generalsekretär Hendrik Wüst am Sonntagabend.

Am Rande eines Treffens der Bezirksvorsitzenden bei Eckhard Uhlenberg - mit im Bild Minister Laumann aus dem Münsterland, Leo Dautzenberg MdB (Aachen) und Herbert Reul (Bergisches Land) - informierte die CDU-Kandidatin über ihre Aktivitäten und das Echo bei den Bürgern. Nachwahlen bei Bürgermeistern und Landräten können in Zukunft häufiger vorkommen, erwartet die CDU-Führung. "Die Stimmung ist freundlich", berichtete Uhlenberg aus seinen jüngsten Erfahrungen vom Einsatz an Infoständen: "Es tut auch den Parteien gut, auch so wieder vor Ort unterwegs zu sein". Die Themen und Fragen der Bürger seien oft andere, als die, die Schlagzeilen machen, meinte auch Jürgen Rüttgers und wünschte Eva Irrgang für den "Endspurt" bis zum bevorstehenden Wahlsonntag viel Erfolg.

Nach oben