Eckhard Uhlenberg: Land unterstützt Denkmalpflege in Lippetal, Soest, Welver und Werl in diesem Jahr fast einer halben Millionen Euro

Mit einem Zuschuss in einer Größenordnung von fast einer halben Millionen Euro. fördert das Land die Restaurierung verschiedener Bauwerke Lippetal, Soest, Welver und Werl. Konkret sind dies in diesem Jahr in Lippetal die Renovierung der Schlosskapelle am Schloss Hovestadt mit 4.000 Euro, in Soest die Fensterrestaurierung an der Französischen Kapelle (12.200 Euro), die Sanierung und Instandsetzung des Süd- und des Nordturms der Wiesenkirche (393.000 Euro), in Welver die Machbarkeitsstudie zu Haus Nehlen (72.000 Euro) und in Werl die Aussenputzsanierung des Gebäudes Bäckerstraße 15 (16.000 Euro). . Das berichtet heute der CDU-Landtagsabgeordnete, Minister Eckhard Uhlenberg. "Das Geld kommt aus dem Denkmalförderprogramm des Landes NRW für das Jahr 2009", erläutert der Christdemokrat weiter. Schon jetzt hat sich das Land verpflichtet, im kommenden Jahr weitere Maßnahmen finanziell zu unterstützen: in Soest für die Dachinstandsetzung sowie Innen- und Aussensanierung der Brunsteinkapelle (45.000 Euro) und weitere 55.000 Euro für die Sanierung der Türme an der Wiesenkirche sowie in Welver für die Sanierung des Südhauses an der St. Severinkirche 15.000 Euro.

Die Gebäude, deren Restaurierung jetzt gefördert werden, sind bauliche Zeitzeugnis", betont Uhlenberg. "Wir müssen uns bewusst machen, dass wir auch mit solchen Kleinoden nachhaltig handeln müssen. Sie sind Teil unserer Erinnerungskultur. Denn wenn sie zerstört oder verfallen sind, ist auch ihr Zeitzeugnis unwiederbringlich verloren." Deshalb engagiere sich das Land NRW in der Denkmalförderung. Dafür gibt Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr rund 18,2 Millionen Euro aus, das sind rund 870 000 Euro mehr als im vorigen Jahr.

Nach oben