CDU-Kreistagsfraktion von Anröchter Investitionskraft beeindruckt

Von der Investitionskraft der Gemeinde Anröchte zeigten sich jetzt die Mitglieder der CDU-Kreistagsfraktion beeindruckt. Kreistagsmitglied Olaf Reen hatte seine Kollegen aus dem Kreisparlament und Vertreter der Anröchter CDU zum Ortstermin an die neue Nordumgehung eingeladen.

Bürgermeister Heinrich Holtkötter bezeichnete die Nordumgehung als „echte Entlastung für den Kernort.“ Rund 3.000 Fahrzeuge würden seit der Freigabe der Nordumgehung nicht mehr durch den Kernort fahren, darunter auch sehr viele LKW der Steinindustrie. Die neue Entlastungsstraße habe rund 3,5 Millionen Euro gekostet, 80 Prozent davon seien gefördert worden, berichtete der Bürgermeister. Die Umgehungsstraße binde zudem das Gewerbegebiet Nord, in dem seit 1977 rund 1000 Arbeitsplätze entstanden seien, gut an die überregionalen Straßen an.
 
Als weitere Investition stellten Holtkötter und Reen die Kläranlage vor. Als Besonderheit schilderten sie hier, dass die Kläranlage nicht auf Anröchter, sondern auf Erwitter Gebiet gebaut worden sei.

Nach oben