Eckhard Uhlenberg: Landesstraßensanierung auch 2010 weiter auf hohem Niveau

Minister Eckhard Uhlenberg MdL
Minister Eckhard Uhlenberg MdL

Die nordrhein-westfälische Landesregierung stellt für die Sanierung von Landesstraßen im Rahmen des regulären landeseigenen Erhaltungsprogramms in diesem Jahr 73 Millionen Euro bereit. Damit können 107 wichtige Sanierungsprojekte neu begonnen, fortgeführt oder abgeschlossen werden. "Wir setzen damit unseren erfolgreichen Kurs fort und rücken dem Sanierungsstau auf unseren Landesstraßen energisch zu Leibe", freut sich der hiesige Landtagsabgeordnete, Minister Eckhard Uhlenberg aus Werl-Büderich.

So werden die Salzbachbrücke bei Welver-Scheidingen und die Landstraße 688 zwischen Neuengeseke und der A 44 saniert. Unter den Landesstraßenerhalt fallen auch Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit durch Investitionen im Rahmen des Sonderprogramms Lichtsignalanlagen und eine Landesbeteiligung an den Kosten für Kanalbauarbeiten.

Der strenge Winter mit starkem Frost verursacht in diesem Jahr weitere neue Straßenschäden an den Landesstraßen. Die Landesregierung hat daher bereits ein zusätzliches Sonderprogramm angekündigt. Durch Umschichtungen im Haushalt soll zusätzliches Geld für den Straßenerhalt bereitgestellt werden. Allerdings muss erst abgeschätzt werden, wie hoch die Winterschäden ausfallen. Hierzu Eckhard Uhlenberg: "Das ist die richtige Entscheidung, weil wir dadurch einen zusätzlichen Substanzverlust auf unseren Straßen verhindern können."

Nach oben