CDU-Kreistagfraktion unterwegs: Höhe(n)punkte im Kreis Soest

Unter dem „Titel von Turm zu Turm durch den Kreis Soest“ stand jetzt eine Ausflugsfahrt der aktiven CDU-Kreistagsmitglieder und den im letzten Jahr ausgeschiedenen Abgeordneten. Begonnen hatte die Tour mit einer Besichtigung des Osthofentormuseums in Soest. Hier erklärte der langjährige Vizebürgermeister und jetzige Kreistagsabgeordnete Horst Bernsdorf die Entwicklung der Stadt Soest.

An der nächsten Station, dem Bismarckturm am Haarweg, erläuterte Bernhard Schladöer die Entstehungsgeschichte. Weiter ging es Richtung Warstein, und zum höchsten Punkt im Kreis Soest, dem Lörmecke-Turm im Arnsberger Wald. Der Geschäftsführer des Lörmecke Wasserwerkes, Alfred Striedelmeyer, war hier Gast der CDU-Fraktion und berichtete auch über die derzeitige Problematik, dass das Lebensmittel Wasser durch zu tiefe Abgrabungen der Steinindustrie in seinem Bestand gefährdet sei. Die Fraktion war sich einig, dass das Gut Wasser absoluten Vorrang vor den Abbau von Steinen haben müsse.
Auf Einladung von Bürgermeister Gödde besuchte die CDU anschließend noch den Schnadezug der Stadt Warstein. Nach freundlicher Begrüßung durch den Bürgermeister wurden einige Teilnehmer noch gepohläst. Allen voran Landrat Riebniger a.D., sowie Fraktionschef Ulrich Häken. Die Fahrt endete schließlich mit einem Besuch der Möhnetalsperre.

Nach oben