Bundestagsabgeordneter Schulte-Drüggelte besichtigt ehemaligen Truppenübungsplatz in Büecke

Zu einem Rundgang über das Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes Büecke traf sich der Bundestagsabgeordnete für den Kreis Soest, Bernhard Schulte-Drüggelte, mit Vertretern des CDU-Gemeindeverbandes Möhnesee, der ABU, des LIZ, der Jägerschaft und des Kreises Soest.


Joachim Drüke (ABU) stellte anhand von Kartenmaterial die Planungen für das über 200 Hektar große Naturschutzgebiet vor. Mit diesen Planungen habe man sich beim Tourismuswettbewerb „Erlebnis.NRW“, welcher mit Geldern von EU und Land in Höhe von 50 Millionen Euro gefördert wird, beworben. Eine Entscheidung soll im Herbst fallen. Der Wettbewerb hat die naturtouristische Erschließung des europäischen Naturerbes zum Ziel. Der Projektpate LIZ plant zukünftig seine Bildungsarbeit beispielsweise im Rahmen von Exkursionen vor Ort anzubieten. Hierfür habe sich der Schützenverein Büecke bereiterklärt, sein an das Gelände angrenzendes Schützenheim als Anlaufpunkt zur Verfügung zu stellen, so der Ortsvorsteher Jürgen Gölzenleuchter.

Die historischen Wegeverbindungen sollen für die Bürger der anliegenden Orte erhalten bleiben. Daher habe man sich zusammengesetzt und einen guten Konsens im Sinne des Umweltschutzes gefunden, so Drüke.

Bernhard Schulte-Drüggelte lobte das Projekt. Es sei wichtig, alte Truppenübungsplätze, falls möglich, zu renaturieren. Die angestrebte Nutzung für Umweltbildungsmaßnahmen durch das LIZ sei vorbildlich.


Nach oben