U3- Ausbau geht mit Verzögerung weiter

CDU hat kein Verständnis für Stopp bei Familienzentren

Durch die verzögerte Bewilligung des Landes erhalten im Kreisjugendamtsbezirk elf Kindertageseinrichtungen mit 118 Plätze für U3 und 28 Plätze für die Kindertagespflege erst jetzt fachbezogene Pauschalen von 920.835 € für 2011 und 552.501 € für 2012. Die Bewilligungen des Kreisjugendamtes Soest für die Einrichtungen wurden so ausgesprochen, dass 70 Prozent der Mittel 2011 und 30 Prozent der Mittel 2012 zu verausgaben sind – so die Leiterin des Kreisjugendamtes Gudrun Hengst. Diese Zahlen wurden den CDU –Kreistagsmitgliedern, u.a. Vize-Landrätin Irmgard Soldat, Bürgermeister Heinrich Holtkötter und CDU-Ratsmitgliedern aus Anröchte beim Besuch des Gemeindekindergarten in Mellrich präsentiert.

Der Gemeindekindergarten Mellrich, zählt zu den elf Einrichtungen die eine fachbezogene Pauschale erhalten haben. Es fand eine Führung durch den Kindergarten mit der Leiterin Andrea Finkeldei statt. Mit dem Anbau von zwei Schlafräumen werden 12 U3-Plätze geschaffen. Die Planungen wurden von Bürgermeister Heinrich Holtkötter und Reinhard Lohoff vorgestellt. Die förderungsfähigen Gesamtkosten belaufen sich auf 188.400 €. Nach dem Anbau ist die geplante Einrichtungsstruktur für 12 Kinder ab zwei Jahre und 53 Kinder ab drei Jahren vorgesehen. Bei dieser Gelegenheit wurde von den CDU Politikern der Ausbaustopp von Kindertageseinrichtungen zu Familienzentren aufs schärfste Kritisiert. Die rot-grüne Landesregierung hat zunächst für 2011/12 den Ausbaustopp ausgesprochen. Hier von sind aktuell im Kreisjugendamtsbezirk sechs Einrichtungen betroffen. Mit dem Konzept der Familienzentren werden Kindertageseinrichtungen weiterentwickelt und ermöglichen für Eltern und Kinder zusätzliche Angebote. Diese Angebote unterstützen Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder bzw. helfen Kindern vorhandene Defizite zu reduzieren bzw. Stärken auszubauen. Mit diesem Angebot werden gerade auch die Eltern erreicht, die sonst nicht den Weg in eine Familienberatungs- oder- bildungsstätte gefunden hätten. Daher fordern die CDU Politiker, dass der verhängte Ausbaustopp aufgehoben wird.


Nach oben