Theresa Dahloff geht für ein Jahr als „Botschafterin“ in die USA

Junge Hörsterin nimmt am Austauschprogramm des Deutschen Bundestags mit dem amerikanischen Congress teil

Unser Foto zeigt Theresa Dahloff und Bernhard Schulte-Drüggelte MdB.
Unser Foto zeigt Theresa Dahloff und Bernhard Schulte-Drüggelte MdB.

Für ein Jahr geht Theresa Dahlhoff aus Hörste ab Anfang August in die Vereinigten Staaten. Die 15-jährige Schülerin der Marienschule, privates Gymnasium, nimmt am Parlamentarischen Patenschaftsprogramm (PPP) des Deutschen Bundestags mit dem amerikanischen Congress teil. Die Patenschaft hat der Bundestagsabgeordnete des Kreises Soest, Bernhard Schulte-Drüggelte, übernommen.

Theresa wird in Albuquerque in New Mexiko bei einer amerikanischen Gastfamilie aufgenommen. Da trifft es sich gut, dass Theresa und die Kinder der Gastfamilie die Hobbys teilen: Longboard fahren und Ballett.


„Ich möchte in den USA viele Erfahrungen sammeln, die mir auch in meinem späteren Leben weiterhelfen, meine Sprachkenntnisse verbessern und Leute kennenlernen“, umriss die Hörsterin im Gespräch mit Bernhard Schulte-Drüggelte ihre Erwartungshaltung.

Bernhard Schulte-Drüggelte beteiligt sich seit Jahren als Pate am PPP, für ihn ist es wichtig, dass ein intensiver Austausch junger Menschen zwischen verschiedenen Staaten stattfindet. „In diesem Sinne geht Theresa auch als junge Botschafterin in die USA“, so der Abgeordnete.

Ziel des PPP ist es, der jungen Generation in beiden Ländern die Bedeutung freundschaftlicher Zusammenarbeit, die auf gemeinsamen politischen und kulturellen Wertvorstellungen beruht, auf anschauliche Weise zu vermitteln.


Nach oben