Werner Lohn: Kreispolizeibehörde Soest bekommt voraussichtlich 14 neue Kolleginnen und Kollegen

Im Rahmen des diesjährigen Nachersatz-/Versetzungsverfahrens werden zum 01.09.2013 voraussichtlich 14 neue Polizistinnen und Polizisten (mittlerer und gehobener Polizeivollzugsdienst - A 9 bis A 11 BBesO) nach Bestehen der II. Fachprüfung, durch Rückkehr in die Kreispolizeibehörde sowie durch Versetzungen aus persönlichen Gründen der Kreispolizeibehörde Soest neu zur Verfügung stehen.


Werner Lohn erklärt: "Darüber kann man sich nur freuen und für die Zukunft hoffen, dass damit mindestens die Pensionierungen ausgeglichen werden können. Auf jeden Fall wird es zu einer geringen Verjüngung unserer Polizei führen, die auch in den Folgejahren dringend nötig ist. Die CDU/FDP-Landesregierung hat zwischen 2005 und 2010 die Ausbildungskapazitäten in den Polizeischulen und an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung durch Investitionen von vielen Millionen Euro  deutlich erhöht. Wäre es dagegen - wie zuvor  von SPD und Grünen geplant - zu Schließungen und Reduzierungen an den Ausbildungsstandorten gekommen, wären derart hohe Absolventenzahlen von landesweit 1.287 Komissarinnen und Kommissaren gar nicht möglich gewesen."


Nach oben