Foto (v. l.) Reinold Sendker MdL, Werner Lohn MdL, Enak Ferlemann MdB, Bernhard Schulte-Drüggelte MdB.
Foto (v. l.) Reinold Sendker MdL, Werner Lohn MdL, Enak Ferlemann MdB, Bernhard Schulte-Drüggelte MdB.
Ein Gespräch zu den Ortsumgehungen B 55n in Erwitte und Warstein führten der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Werner Lohn und der heimische
CDU-Bundestagsabgeordnete Bernhard Schulte-Drüggelte mit dem zuständigen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann in der
vergangenen Woche in Berlin. Ferlemann erklärte den Abgeordneten, dass ihm
die beiden Projekte als "dringend" bekannt sind. Lohn und Schulte-Drüggelte hierzu: "Wir haben verdeutlicht, wie hoch die Priorität der B55n-Projekte für die gesamte Region sind und dafür geworben, dass die beiden Ortsumgehungen schnellstmöglich in die Liste der Projekte mit höchster Priorität aufgenommen werden sollten, für die der Bund eine Finanzierungsgarantie geben will." Diese Liste der Projekte mit höchster Priorität ist auch Bestandteil des Koalitionsvertrages.


An dem Gespräch nahm auch Reinold Sendker MdB, der Haushaushaltsberichterstatter für den Bereich Verkehr sowie stellvertretender Vorsitzender des Bundestags-Verkehrsausschusses ist, teil.


Nach oben