Ulrich Häken bleibt CDU-Fraktionschef

Ulrich Häken (2.v.r.) bleibt CDU-Fraktionschef. Zu den ersten Gratulanten gehörten Landrätin Eva Irrgang, der CDU-Kreisvorsitzende Bernhard Schulte-Drüggelte MdB (l.) und der Landtagsabgeordnete Eckhard Uhlenberg (r.).
Ulrich Häken (2.v.r.) bleibt CDU-Fraktionschef. Zu den ersten Gratulanten gehörten Landrätin Eva Irrgang, der CDU-Kreisvorsitzende Bernhard Schulte-Drüggelte MdB (l.) und der Landtagsabgeordnete Eckhard Uhlenberg (r.).
Die CDU-Kreistagsfraktion hat in ihrer ersten Sitzung nach der Kommunalwahl Ulrich Häken erneut zum Fraktionschef gewählt. Der CDU-Kreisvorsitzende Bernhard Schulte-Drüggelte MdB hatte den Enser vorgeschlagen. Häken steht bereits seit 2007 an der Spitze der christdemokratischen Kreistagspolitiker. Die weiteren Mitglieder des Fraktionsvorstandes werden Mitte Juni gewählt.

"Wir haben bei der Kreistagswahl etwas zugelegt und gegenüber der letzten Wahlperiode ein Mandat hinzugewonnen. Eva Irrgang wurde im ersten Wahlgang wiedergewählt. Wir sind mit dem Wahlergebnis zufrieden, werden uns jetzt aber nicht selbstzufrieden zurücklehnen", verdeutlichte der alte und neue Fraktionschef.

Landrätin Eva Irrgang dankte der Fraktion und den CDU-Mitgliedern für den engagierten Wahlkampf. "Ohne den Einsatz Aller hätten wir das tolle Ergebnis nicht erzielen können." Sie kündigte an, konsequent an den Zukunftsthemen des Kreises weiterzuarbeiten. Sie nannte u.a. die Bewältigung der Folgen des Demografischen Wandels, eine zukunftsweisende Familienpolitik und die Schaffung guter Rahmenbedingungen für die Wirtschaft.

Der hiesige CDU- Landtagsabgeordnete Eckhard Uhlenberg, der selber viele Jahre Mitglied des Kreistages war, rief die CDU-Kreistagsmitglieder dazu auf, offensiv für die Interessen des Kreises einzutreten.


Nach oben