Führungswechsel bei der Kreis-CDU

Ansgar Mertens folgt auf Bernhard Schulte-Drüggelte MdB als CDU-Kreisvorsitzender

Der neue geschäftsführende CDU-Kreisvorstand.
Der neue geschäftsführende CDU-Kreisvorstand.
Führungswechsel bei der Kreis-CDU: Bernhard Schulte-Drüggelte MdB hat nach 20 Jahren als Vorsitzender die Führung an den 37-jährigen Lippstädter Ansgar Mertens weitergegeben. Mertens erhielt 325 von 333 abgegebenen Stimmen (3 ungültig, 5 Enthaltungen, 0 Nein). Bernhard Schulte-Drüggelte begründete seinen Rückzug von der CDU-Kreisspitze mit launigen Worten: „Nur weil die CDU in diesen Tagen ihren 70igsten Geburtstag feiert, heißt das ja nicht, dass man im Alter von 70 Jahren noch CDU-Kreisvorsitzender sein muss.“ Der Möhneseer ist 64 Jahre alt.

Der neue Kreisvorsitzende, der aktuell auch Vorsitzender der CDU in Lippstadt ist, stellte sein Fünf-Punkte-Programm vor. So sieht er die CDU als „Bürgerversteher“, die als Volkspartei „durch ein offenes Ohr die Sorgen und Vorstellungen der Menschen“ aufnehmen will. Er fuhr fort, „die CDU lebt von der Kontroverse“, die CDU sei eine „Mitmachpartei“ Die CDU brauche den Dialog von innen und nach außen, mit Experten aus der Partei, aber auch von außerhalb.

Die CDU sieht Mertens als „Mitgliederpartei“ und erinnerte an die historischen Wurzeln der Partei als „Union“, in der Menschen bereit seien, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen. Als klares Ziel gab er die Ablösung der rot-grünen Landesregierung aus. Er kritisiert die Landesregierung scharf und spielte damit insbesondere auf die Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen an. Der Bund habe hierfür viel Geld zur Verfügung gestellt, aber das Land habe nur einen Teil davon an die Kommunen weitergeleitet. Die „CDU-DNA“ ist für ihn ein Alleinstellungsmerkmal, das auf drei Säulen beruhe: der sozialen Marktwirtschaft, dem christlichen Menschenbild und auf ein wertkonservatives Profil.

Zuvor hatte Bernhard Schulte-Drüggelte eine positive Bilanz seiner 20-jährigen Vorsitzendentätigkeit gezogen: Die CDU im Kreis stelle einen Bundestagsabgeordneten, zwei Landtagsabgeordnete, die Landrätin, die überwiegende Zahl der Bürgermeister und im Kreistag sowie in allen Räten ist die CDU die stärkste Fraktion.

Stellvertretend für den Kreisparteitag dankte der CDU-Ehrenvorsitzende Eckhard Uhlenberg MdL dem scheidenden Vorsitzenden für seinen Einsatz und sein Engagement für die Christdemokraten im Kreis.

Stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende sind künftig Heiner Frieling (Ense), Werner Lohn MdL (Geseke) und Petra Vorwerk-Rosendahl (Werl). Abgerundet wurden die Vorstandswahlen durch die Wahl der weiteren Mitglieder des geschäftsführenden CDU-Kreisvorstandes; Jürgen Augustinowitz (Rüthen, Schatzmeister), Beke Schulenburg (Bad Sassendorf, stellv. Schatzmeisterin), Jörg Blöming (Erwitte, Pressesprecher, setzte sich mit 205 zu 118 Stimmen gegen Hans-Jürgen Weigt als Möhnesee durch), Tobias Nillies (Lippetal, stellv. Pressesprecher, setzte sich mit 192 zu 116 Stimmen gegen Wolfgang Schneider aus Warstein durch), Dörthe Eusterholz (Welver, Schriftführerin, setzte sich mit 170 zu 135 Stimmen gegen Wolfgang Daube aus Welver durch) und Silvia Klein (Ense, stellv. Schriftführerin). Zudem wurden 25 Beisitzer gewählt: Maike Strakerjahn (Lippstadt), Lisa Steltemeier Lippstadt), Maximilan Wulf (Möhnesee), Helena Böckmann (Soest), Rolf Meiberg (Soest), Angelika Cosamnn (Bad Sassendorf), Oliver Pöpsel (Lippetal), Dennis Hanke (Wickede), Alexander Happe (Warstein), Ursula Grossmann (Werl), Christiane Mackensen Soest), Gertrud Sternschulte (Werl), Thoms Gerwin (Anröchte), Sven Rehborn (Rüthen), Imke Wrede (Soest), Marita Lange (Erwitte), Wilhelm Börskens (Lippstadt), Elisabeth Frohne-Kuhle Warstein), Bärbel Kolbe (Soest), Beate Kohlmann (Werl), Franz-Josef Schütte (Erwitte), Daniel Drees (Bad Sassendorf), Peter Hörster (Werl), Thomas Stock (Ense) und Josef Hanebrink (Geseke).

Eine Übersicht der einzelnen Wahlergebnisse werden wir hier in Kürze einstellen.


Zusatzinformationen
Nach oben